Der Vorstand

Der Vorstand von links nach rechts:

Dipl.-Ing. (FH) Norbert Pick, Vorstand Marketing und Vertrieb
Dipl.-Betriebsw. (FH) Karl Angler, Vorstand Finanzen, Controlling, Informationssysteme und Service
Dr. Bertram Kandziora, Vorsitzender des Vorstandes, Vorstand Produktion und Material­wirtschaft
Dipl.-Ing. Wolfgang Zahn, Vorstand Entwicklung
Dr. Michael Prochaska, Vorstand Personal und Recht

Bericht des Vorstands


Sehr geehrte Geschäftspartner,
geschätzte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Freunde des Unternehmens,

das vergangene Geschäftsjahr war erneut ein Rekordjahr für STIHL. In Zahlen bedeutet dies: Der Umsatz der STIHL Unternehmensgruppe wuchs 2017 um 9,7 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 333 Millionen Euro und entspricht damit einem stattlichen mittelständischen Unternehmen. Das starke Wachstum der STIHL Gruppe spiegelt sich auch in der Zahl unserer Mitarbeiter – diese ist 2017 um mehr als 6 Prozent gestiegen. Damit sind international nun mehr als 15.800 Menschen für STIHL tätig.

2017 war ein herausforderndes Jahr. Aber gemeinsam haben wir die Chancen genutzt und in Erfolge gewandelt. So haben wir unseren Akku-Absatz mehr als verdoppelt. Dieser Erfolg fußt auf dem inzwischen sehr umfangreichen Sortiment, das alle Kundenansprüche abdeckt – vom Gelegenheitsanwender mit kleinem Garten bis hin zum Vollprofi. Und das zu sehr attraktiven Preispunkten. In unserem Kerngeschäft, dem Benzin-Segment, sind wir ebenfalls überdurchschnittlich gewachsen und haben Marktanteile hinzugewonnen, so dass wir in vielen Bereichen an der Kapazitätsgrenze arbeiten mussten. Unsere innovationsgetriebene Produktstrategie generiert nachhal­tigen Markterfolg. Welche Bausteine dieses Jahr außerdem noch zu einem weiteren Rekordjahr gemacht haben, entnehmen Sie den folgenden Seiten dieses Berichts.

Dabei waren die Rahmenbedingungen in den zurückliegenden zwölf Monaten nicht einfach, sondern eher unruhig. Politik und Wirtschaft befinden sich im Umbruch und beschäftigen sich intensiv mit den Veränderungen der transatlantischen sowie globalen Beziehungen und Machtverhältnisse, der Zukunft des Freihandels und der Veränderung globaler Wertschöpfungsketten – bis hin zu Fragen und möglichen Folgen der digitalen Transformation.

Auch STIHL betrifft dieser Wandel und wir können uns weltweiten Veränderungen nicht entziehen. Wir profitieren aber von unserer globalen Aufstellung bei Absatzmärkten, Vertriebs- und Produktionsgesellschaften. Den derzeitigen Megatrend der Digitalisierung sehen wir keinesfalls als Bedrohung. Wir sehen in ihr vielmehr eine große Chance für weiteres Wachstum und einen wichtigen Faktor zur weiteren Stärkung unserer Wettbewerbsposition. Veränderung ist seit mehr als 90 Jahren Teil unserer DNA. Von Anfang an hat unser Unternehmen immer wieder neue Wege beschritten.

Wachstum und Erfolg bringen Verantwortung mit sich – für Menschen, Natur und Ressourcen. Bereits seit vielen Jahren haben die Themen Umweltschutz, Energie­effi­zienz und Nachhaltigkeit an allen Produktionsstandorten der STIHL Gruppe einen sehr hohen Stellenwert. Lokal wie global gibt es daher eine Vielzahl von Aktivitäten, die darauf ausgerichtet sind, ökologischen und ökonomischen Erfolg nachhaltig mit­einander zu kombinieren. Dieses Engagement wird von unabhängigen Stellen gewürdigt – zum Beispiel in den USA: STIHL Inc. erhielt den „Excellence in Reusable Packaging Award“.

Die Basis für den anhaltenden Unternehmenserfolg bilden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihr Engagement, Wissen und Ideenreichtum sind unschätzbare Kräfte für unser Unternehmen. Im Namen des gesamten Vorstandes bedanke ich mich ganz herzlich für die geleistete ausgezeichnete Arbeit. Den Eigentümern danke ich für das entgegengebrachte Vertrauen, den Mitgliedern der Arbeitnehmervertretungen für die konstruktive Zusammenarbeit.

DR. BERTRAM KANDZIORA

Vorsitzender des Vorstandes

Brief des
Beiratsvorsitzenden


2017 war ein ereignisreiches Jahr für STIHL. Nachdem wir 2016 den Blick in die Vergangenheit gerichtet und unser 90-jähriges Bestehen gefeiert haben, stand das vergangene Geschäftsjahr ganz im Zeichen der Zukunft: Neue Technologien und Ansätze beschäftigen uns. Besonders die Digitalisierung erfordert in vielen Bereichen ein Umdenken. Denn längst haben neue digitale Anwendungen und Services in nahezu allen Lebensbereichen – und dazu gehört selbstverständlich auch die Arbeitswelt – Einzug gehalten. Sie vereinfachen und verändern viele Prozesse.

Wir stehen den Neuerungen, die diese Veränderung mit sich bringt, offen gegenüber und arbeiten intensiv daran, herauszufinden, wie wir neue Technologien im Kleinen und im Großen für unseren gesamten Wertschöpfungsprozess nutzen können. Es geht nicht allein darum, die Digitalisierung voranzutreiben, sondern auch darum, sie in allen Unternehmensbereichen zu leben, wie wir es bereits in unserem Alltag tun. Unser Fokus liegt daher auf der Optimierung digitaler Prozesse, auf der Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle. Dazu gehören beispielsweise Connected Products, softwaredefinierte Produkte und Robotik in den Bereichen Forst, Garten- und Landschaftsbau.

Aktuell befinden wir uns an einem sehr spannenden Punkt in unserer Unternehmensgeschichte. Den aktuellen Herausforderungen sehen wir aufgrund des soliden Fundamentes recht gelassen entgegen. Schließlich gehört es seit der Firmengründung durch meinen Großvater Andreas Stihl dazu, dass wir neue Wege gehen: Aufgrund der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er-Jahre musste er sich neue Märkte im Ausland und in Übersee erschließen. Von seinem Mut profitiert STIHL heute noch und ist inzwischen in mehr als 160 Ländern vertreten. Weitere Kapitel dieser Geschichte sind die ständige Erweiterung unseres Produktportfolios, der Aufbau des weltweiten Fertigungsverbundes und die Auseinandersetzung mit immer neuen Technologien und dem Anspruch, unseren Kunden stets die Arbeit mit und in der Natur zu erleichtern.

Diesen Weg werden wir – mit dem Rückenwind der vergangenen erfolgreichen Jahre – unbeirrt und dennoch mit Augenmaß weitergehen. Im Namen des Beirates bedanke ich mich bei allen Gesellschaftern, dem Aufsichtsrat, dem Vorstand, den Arbeitnehmervertretern sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit für ihr Engagement sowie für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.

DR. NIKOLAS STIHL

Beiratsvorsitzender